0

Neue Beiträge werden geladen

Aug
26
2018

BUCH WIEN: Martin Haidinger präsentiert »Jedermanns Land«

Event-Datum: 09.11.2018

Die Geschichte Österreichs aus der Sicht des »kleinen Mannes« und der hohen Politik

Die Alpenrepublik ist das Land der Jedermänner und -frauen – und das nicht erst seit der Uraufführung von Hofmannsthals Festspiel-Klassiker 1920. Doch wer ist der Jedermann?
Ein elastischer Diplomat oder ein gesinnungsloser Lump? Jedenfalls hat er gut lachen, denn seit der Gründung der Republik 1918 hat er’s weit gebracht.

Wie hat Österreich seine unglaubliche Verwandlung vom ärmsten Land Europas zu einem der reichsten der Welt geschafft? Folgen Sie Martin Haidinger bei seinem rasanten Ritt durch 100 Jahre österreichischer Geschichte: vom »Kaiserschnitt« 1918 über das »Lager-Feuer« der 30er-Jahre, den »An- und Abschluss« in der Nazizeit, den Aufbau nach 1945 samt Identitätskrisen, Betonkoalitionen und Reformen unter »K. u. K.« (Klaus und Kreisky), böse Buben wie Haider bis hin zu Österreich als Auffang- und Durchgangsland für Flüchtlinge aller Art.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der BUCH WIEN 2018 statt.

 

09.11.2018 – 16.00 Uhr 

Mastercard-Bühne
Messe Wien, Eingang Halle D
(U2 Station Krieau)
Trabrennstraße
1020 Wien