0

Neue Beiträge werden geladen

Leser_Wege_Tat.jpg
 14,00 inkl. MwSt.
Download Cover

»… auf halben Wegen und zu halber Tat …«

Politische Auswirkungen einer österreichischen Befindlichkeit

Friedrich Torberg, Autor der legendären »Tante Jolesch«, wurde einmal in einer Fernsehsendung gefragt, worin seiner Meinung nach das Wesen des Österreichers, dessen Hauptcharakteristikum als Nation, liege. Nach einigem Zögern antwortete er: »In seiner Halbheit«. Er hat damit eine Haltung angesprochen, die auch in anderen Ländern existiert und vor allem in der Politik eine Rolle spielt, aber in Österreich eine größere als irgendwo sonst. Die Halbheit und die Halbherzigkeit der politischen Akteure durchzieht die Geschichte Österreichs wie ein roter Faden und sie treibt immer wieder neue Blüten. Leser begnügt sich nicht mit historischen Exkursen in ferne Zeiten, sondern demonstriert, wie eine Halbheit die andere ergibt. Er wagt sich bis in die Gegenwart vor und scheut sich nicht, die Dinge beim Namen zu nennen und Personen als Verkörperung der Halbheit und Doppelzüngigkeit zu identifizieren.

ISBN-13: 978-3-85002-457-0Erscheinungsdatum: 30.04.2000Sonstiges: 216 SeitenKategorien: Politik & Zeitgeschichte, Sachbuch
Über den Autor

Norbert Leser

Prof. Dr. Norbert Leser, geboren 1933 in Oberwart im Burgenland, lehrt seit 1980 als Ordinarius für Gesellschaftsphilosophie an der Grund- und Integrativwissenschaftlichen Fakultät Wien. Seit 1984 leitet er das Ludwig-Boltzmann-Institut für neuere österreichische Geistesgeschichte. Er ist PEN-Club-Mitglied, Präsident des Universitätszentrums für Friedensforschung und Träger zahlreicher Auszeichnungen, u. a. dem Dr.-Karl-Renner-Preis, dem Theodor-Innitzer-Preis und dem Österreichischen ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden