0

Neue Beiträge werden geladen

H_3-85002-577-2.jpg
 19,90 inkl. MwSt.
Download Cover

Die österreichische G’sellschaft

Satirische Einblicke und Ausblicke
Mit Zeichnungen von Markus Szyszkowitz

 

Von Adeligen und »Hacklern«, »Gscherten« und Provinzlern, von Adabeis, Strizzis, Piefkes und Behm …

Mit beißender Ironie und treffendem Hu8mor führt uns Gudula Walterskirchen auf einen Streifzug durch die österreichische Gesellschaft: in die Welt des »Hacklers«, des sozialdemokratischen Arbeiters, in der selbst das Autofahren und das Briefmarkensammeln parteipolitisch sind; in die elitäre Welt des abgeschafften Adels, dem vor allem das Pflegen des Geästs seines Stammbaums Freude macht; in die Welt der »aussterbenden« Bauern und in die des Bürgertums, das sich dem besonders österreichischen Motto »Nur net anstreifen« verschrieben hat.

Die Autorin berichtet von »Tschuschen, Türken und anderen Österreichern« und sie schildert die traditionelle Fehde zwischen »Gscherten« und Provinzlern, der Bundeshauptstadt Wien und den Bundesländern.

 

ISBN-13: 978-3-85002-577-5Erscheinungsdatum: 31.12.2005Sonstiges: 2006, 1. AuflageKategorien: Gesellschaft, Belletristik, Geschichte, Satire & Humor
Über den Autor

Gudula Walterskirchen

Dr. Gudula Walterskirchen ist Historikerin und freie Publizistin. Sie hat sich mit viel beachteten Sachbüchern zur österreichischen Zeitgeschichte einen Namen gemacht, von denen einige Bestseller wurden: »Blaues Blut für Österreich«, »Starhemberg«, »Engelbert Dollfuß«. Vor kurzem trat sie auch als brillante Satirikerin hervor. Zuletzt bei Amalthea: »Die österreichische G’sellschaft« ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden