0

Neue Beiträge werden geladen

Hager_-_Adieu_Fortpflanz.jpg
 22,95 inkl. MwSt
ZUM E-BOOK Download Cover

Adieu, Fortpflanz

Wie man als Mutter richtig versagt

Angelika Hagers Alter Ego »Polly Adler« ist Kult

Das Schatz-Wort »Fortpflanz«, das Kultkolumnistin Polly Adler für ihre Tochter Stella prägte, ist inzwischen Teil des österreichischen Wortschatzes geworden.
Polly Adler erzählt in ihren Kolumnen und einem Essay über das Leben als alleinerziehende Mutter, deren zweiter Vorname »Schlechtes Gewissen« ist, vom Härtetest der Pubertät und warum das »busy nest syndrome« alles andere als unanstrengend ist. Warum man seine Kinder zwar immer lieben, aber immer öfter nicht mögen darf. Wie man als Mutter richtig versagt. Und warum alle Erziehungsratgeber, wenn es an der Kinderfront richtig heiß hergeht, für die Fische sind. Ein Buch, das in bewährter Polly-Manier wie ein Navigationsgerät durch eine Mutter-Tochter-Beziehung führt und Trost für ähnlich Ratlose spendet.
Und erklärt, warum Zahnspangen manchmal einfach im Pizzakarton landen müssen und wie man im Leben richtig chillt.

ISBN-13: 978-3-85002-834-9Erscheinungsdatum: 21.04.2013Sonstiges: 1. Auflage, 240 SeitenKategorien: Belletristik, Satire & Humor
Über den Autor

Polly Adler

Angelika Hager, geboren 1963 in Baden bei Wien, hat Polly Adler für das Kurier-Magazin »Freizeit« erfunden, um sich »nicht selbst auf den Wühltisch legen zu müssen«. Die »Stuntfrau meiner Sehnsüchte«, so Hager, führt naturgemäß ein viel aufregenderes und glamouröseres Leben als die Autorin selbst, die schließlich noch ihre Zeit und Kraft braucht, um den konzentrierten Alltagsirrsinn in ihren Computer zu klopfen. Die Abenteuer ihrer Anti-Heldin wurden 2007 mit Petra Morzé in der Titelrolle ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden