0

Neue Beiträge werden geladen

Aug
03
2017

Unsere Lektüretipps für den Sommer – Linn Steinicke empfiehlt …

LS

Houchang Allahyaris »Normalsein ist nicht einfach«: Wem es dieser Tage zu heiß ist, der sollte sich ein kühles Plätzchen suchen und das Buch von Houchang Allahyari zur Hand nehmen. Denn dieses erfrischt, und zwar mit herrlichen Anekdoten aus dem Leben des Filmemachers.

Eigentlich wollte er als junger Mann aus dem Iran nach Wien, um hier Film- und Theaterregie zu studieren, sein Urgroßvater war jedoch strikt dagegen. Der Kompromiss: Medizin. Rasant kletterte Houchang Allahyari die Karriereleiter nach oben. Seine Leidenschaft aber galt weiterhin dem Film und er sprudelte nur so vor Ideen. Der Alltag als Neurologe und Familienvater, aber auch sprachliche und kulturelle Unterschiede liefern ihm ständig neue Stoffe.

So wird aus »Allahyari« in einer kleinen oberösterreichischen Ortschaft mal eben »Dr. Huschi« oder im Bedarfsfall auch einfach »Jesus«. Der erfahrene Mediziner nimmt versehentlich eine Überdosis. Und auch Begegnungen mit Schauspielgrößen wie Paul Wittgenstein, Waltraut Haas oder Erni Mangold verlaufen nicht immer reibungslos.

Ein unglaublich sympathisches und erheiterndes Buch, das zeigt, wie nah die Arbeit des Regisseurs und die des Arztes beieinanderliegen können. Nicht nur für Filmliebhaber!

 

Allahyari_Normalsein_1D_LR