Neue Beiträge werden geladen

Brauer_A Jud und keck an no+Leinen_1D_LR
 22,00 inkl. MwSt.
ZUM E-BOOK Download Cover Leseprobe

A Jud und keck a no


Jüdischer Witz à la Brauer

90 Jahre und kein bisschen leiser. Selbst auf die Gefahr hin, »gekreuzigt zu werden, auf dem Scheiterhaufen zu enden oder aus der Israelitischen Kultusgemeinde ausgeschlossen zu werden«, war Arik Brauer in seinem Leben nie um ein keckes Wort verlegen, wenn es darum ging, anerkannte Wahrheiten zu hinterfragen, kleine menschliche Schwächen zu entlarven oder Missstände in Politik und Gesellschaft beim Namen zu nennen. Und was wäre dazu besser geeignet als der Witz in der Tradition großer jüdischer Humoristen? Für sein neues Buch hat Arik Brauer bekannte und eigene jüdische Witze kongenial gereimt auf den Punkt gebracht und meisterhaft illustriert. Ergänzt werden diese durch eine Fülle satirischer Zeichnungen zu verschiedensten Themen sowie zahlreiche Brauer’sche Chochmes (Weisheiten) und Lozelach (humorvolle Geschichten). Beste Unterhaltung garantiert!

ISBN-13: 978-3-99050-148-1Erscheinungsdatum: 26.03.2019Sonstiges: 2. Auflage, mit zahlr. Abb., 112 SeitenKategorien: Geschenkbuch, Kunst, Humor & Satire
Über den Autor

Arik Brauer

Arik Brauer (1929–2021), Prof., war Maler, Architekt, Grafiker, Bühnenautor, Dichter, Liedermacher und Chansonsänger. Er war 1985–1997 Professor an der Akademie der bildenden Künste Wien, Mitbegründer der »Wiener Schule des Phantastischen Realismus« sowie erfolgreicher Buchautor. Das Jüdische Museum Wien widmete ihm 2019 eine große Ausstellung. Zuletzt bei Amalthea erschienen: »Die Brauer Haggada« (2014), »Das Alte Testament erzählt von Arik Brauer« (2018), »A Jud und keck a no« (2019) ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden