0

Neue Beiträge werden geladen

H_3-85002-454-7.jpg

8 vorrätig

 9,95 inkl. MwSt.
Download Cover

Ach, wer da mitreisen könnte …

Reisen im Biedermeier

 

Wie schnell fuhr eine Kutsche?
In welchem Gasthof war man seines Lebens überhaupt sicher?
Was geschah, wenn ein Wagenrad brach?
Das waren anno dazumal die Probleme, mit denen sich ein hoher Diplomat des Wiener Kongresses ebenso herumschlagen musste wie ein einfacher Handwerksgeselle auf Wanderschaft.

Viele Große der Literatur haben aufregende Berichte hinterlassen von ihren Reisen zwischen Berlin, Wien, München und Salzburg – Heinrich Heine, Friedrich Hebbel, Heinrich Laube, Johanna Schopenhauer unter anderen. Große Persönlichkeiten aus Politik und Kunst- Kaiser Franz I., Fürst Metternich, Beethoven urlaubten in der reizvollen Landschaft um Wien, im Wienerwald. Doch wie buchten sie ihr Reiseticket? Wie fanden sie ein Quartier? Kam es beim Anreisen zu Staus? Diese und andere Fragen beantwortet das vorliegende Buch auf höchst amüsante und reizvolle Weise. Die originellen zeitgenössischen Abbildungen und die farbigen Bildteile der Bahnstrecken machen dieses Buch zu einer außergewöhnlichen historischen Lesereise durch das Biedermeier.

„… als Mann von Bildung schickte ich auf die Post und ließ mir für den nächsten Wagen einen Platz bestellen. Ich steckte mir für den Notfall einige Bücher in die Tasche, kaufte mir eine Mütze und war mit einem Wort fest entschlossen, glücklich zu reisen.“
Heinrich Laube

ISBN-13: 978-3-85002-454-9Erscheinungsdatum: 31.12.2000Sonstiges: 2001, 3. Auflage, mit zahlr. Abb.Kategorien: Bildband, Geschichte, Reise, Sachbuch
Über den Autor

Gerhard Tötschinger

Prof. Gerhard Tötschinger, 1946 in Wien geboren, arbeitete als Schauspieler, Intendant und Schriftsteller. Schauspiel- und Gesangsausbildung, Studium der Theaterwissenschaften. Von 1967 bis 1973 spielte er in Graz, Bern, Klagenfurt, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt und am Wiener Volkstheater. Seitdem war er als Intendant verschiedener Theaterhäuser wie dem Theater im Burgenland und dem Stadttheater Klagenfurt sowie als Leiter der Salzburger Sommerspiele »Fest in Hellbrunn« (1982–95) und ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden