0

Neue Beiträge werden geladen

eh_religion.jpg

8 vorrätig

 9,95 inkl. MwSt.
ZUM E-BOOK Download Cover

Heiden, Christen, Juden und Muslime

Eine Geschichte der Religionen in Österreich

 

Das Buch beschäftigt sich mit dem Glauben der Österreicher im Laufe der Geschichte und den sich daraus ergebenden Verstrickungen. Die katholische Kirche ging ein Bündnis mit den Franken ein, bei ihren Eroberungszügen folgte dem Schwert das Kreuz. Dies war der Beginn der engen Verknüpfung von Staat und Kirche. Die kirchliche Macht rief Kritik hervor, immer wieder wurde beim Volk der Ruf nach Rückkehr zum Urchristentum laut. Neben der Amtskirche bestehende religiöse Strömungen wurden stets grausam unterdrückt, wobei die Inquisition für das Verfahren, der Staat aber für das Urteil und die Vollstreckung zuständig war. Erst die Reformation schuf neue Voraussetzungen. Da die Habsburger jedoch die katholische Kirche als Garanten ihrer Macht ansahen, stellten sie sich in ihren Dienst. Die Kirche übte Herrschaft über den Staat aus, bis Maria Theresia und Josef II . ihr die Flügel beschnitten. Seit seinem Toleranzpatent wird – mit einer Unterbrechung – in unserem Land niemand mehr wegen seiner Religion verfolgt.

ISBN-13: 978-3-85002-682-6Erscheinungsdatum: 04.03.2009Sonstiges: 280 Seiten, 1. AuflageKategorien: Geschichte, Religion, Sachbuch
Über den Autor

Anna Ehrlich

DDr. Anna Ehrlich ist promovierte Juristin und Historikerin und bietet seit über dreißig Jahren informative und unterhaltsame Führungen in Wien an (www.wienfuehrung.at). Sie widmet sich neben der Religionsgeschichte vor allem den Randthemen der Geschichte, so wie der Sitten-, Medizin- und Rechtsgeschichte. Aus ihren Vorträgen zum Thema »Magie und Erotik am Kaiserhof« und der Beschäftigung mit der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums in Wien ist der Roman »Szepter und Rose« ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden