0

Neue Beiträge werden geladen

gs_jubel.jpg
 9,95 inkl. MwSt.
ZUM E-BOOK Download Cover

Jubel, Trubel, Österreich

Neue Geschichten aus dem Süden

Was hat Leopold Figl den Österreichern am Balkon des
Schlosses Belvedere wirklich präsentiert und in welcher
Disziplin hat André Heller den Nobelpreis gewonnen? Wie kann
man durch Golfspielen die Welt verbessern? Was bedeutet PISA
wirklich? Wie hängen Frauen und Geld zusammen? Was hat die
Isonzoschlacht mit der Millionenshow zu tun? Warum betritt
Christina Stürmer die Bühne immer erst, wenn alle Kinder eingeschlafen
sind? Und worüber plaudert Peter Handke abends mit der
Handarbeitslehrerin?
Die Antworten auf diese und viele andere Fragen verrät der Paradesatiriker
Egyd Gstättner in seinem neuen Buch – ein heiteres Pandämonium
austriacum für alle, die ihrer Heimat mit der typisch
österreichischen Hassliebe verbunden sind.

ISBN-13: 978-3-85002-683-3Erscheinungsdatum: 18.03.2009Sonstiges: 208 Seiten, 1. AuflageKategorien: Belletristik, Satire & Humor
Über den Autor

Egyd Gstättner

Egyd Gstättner, 1962 in Klagenfurt geboren, studierte Philosophie, Psychologie, Pädagogik und Germanistik. Seit 1989 veröffentlicht er Essays u. a. in der »Presse«, der »Süddeutschen Zeitung« und der »Zeit«. Bislang erschienen sieben Bücher, zuletzt (1995) der Roman »Untergänge«. 1996 wurde sein Stück »Schopenhauer« am Volkstheater Wien uraufgeführt. Gstättner wurde mit zahlreichen Preisen, darunter der »Theodor-Körner-Preis« und der »Max-von-der-Grün-Preis«, ausgezeichnet. Egyd Gstättner ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden