0

Neue Beiträge werden geladen

c_cwt_schwan.indd
 10,00 inkl. MwSt
Download Cover

Schwan drüber!

Neue Antiquitäten aus der Oper und dem wirklichen Leben

Eine neue Liebeserklärung an die Oper und ihre Protagonisten

Gewidmet ist dieses Buch dem Andenken des k. k. Feldmarschalls Graf Clerfayt, geboren 1733, gestorben 1708. Das sollte aufmerksame Leserinnen und Leser schon vorsichtig stimmen …
»Schon geht der nächsten Schwan« nannte sich die erfolgreiche »Liebeserklärung in Anekdoten«, die Christoph Wagner-Trenkwitz 2009 im Amalthea-Verlag herausbrachte. Was kann da noch folgen? Die Antwort liegt auf der Hand: Hinter dem Schlachtruf »Schwan drüber!« verbergen sich neue Antiquitäten aus Burg, Oper(-nball) und aus dem wirklichen Leben, die der Autor liebevoll zusammengetragen hat. Er schildert das »Leben mit einem Fürsten« (Hohenlohe) ebenso wie das »Lernen vom Opernführer« (Prawy), klärt das Publikum auf, wann es klatschen muss und hat zudem zwei vergnügliche Alltagssatiren von Werner Lahnsteiner erbeutet, die den Band abrunden.

ISBN-13: 978-3-85002-810-3Erscheinungsdatum: 21.10.2012Sonstiges: 2. Auflage, 248 SeitenKategorien: Geschenkbuch, Geschichte, Musik, Satire & Humor, Theater
Über den Autor

Christoph Wagner-Trenkwitz

Christoph Wagner-Trenkwitz, Mag. phil., geboren in Wien, ist Chefdramaturg der Volksoper Wien. Daneben hat er sich als Autor, Moderator und Darsteller auf der Bühne, im TV (Opernball) und Hörfunk (»Pasticcio«, Neujahrskonzert) einen Namen gemacht. 2013 bis 2016 war er Intendant des Theatersommers Haag. Zuletzt bei Amalthea erschienen: »›Es grünt so grün …‹ Musical an der Wiener Volksoper« (2007), »Schon geht der nächste Schwan. Eine Liebeserklärung an die Oper in Anekdoten« (2009), ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden