0

Neue Beiträge werden geladen

c_cwt_schwan_kl.jpg

Nicht vorrätig

Download Cover

Schon geht der nächste Schwan

Eine Liebeserklärung an die Oper in Anekdoten

Große Stars, legendäre Aufführungen, köstliche Anekdoten

Der Titel des Buches folgt einer der berühmtesten Opernanekdoten, die mit dem legendären Kammersänger Leo Slezak verknüpft ist: Als ein übereifriger Bühnenarbeiter im Schlussbild des »Lohengrin« das tierische Gefährt zu früh wegzog, blieb Slezak mit verwundertem Gesichtsausdruck auf der Bühne übrig und fragte vernehmlich: »Wann geht der nächste Schwan?«

Christoph Wagner-Trenkwitz, Dramaturg und Moderator, lässt nun neue und historische Missgeschicke und Glücksfälle auf und abseits der Bühne Revue passieren. Erlebtes, Erfahrenes und Erfundenes aus fünfundzwanzig Jahren Theater verschmilzt zu einer humorvollen Liebeserklärung an die schönste aller möglichen Scheinwelten.

»Jeder Tenor ist eine Ausnahme«, lautet ja die Faustregel, doch auch Soprane und Bässe, Dirigenten, Regisseure und Intendanten beanspruchen diesen Sonderstatus für sich und werden in diesem Buch in ausnahmslos unterhaltsamen Momenten vor und hinter den Kulissen geschildert.

ISBN-13: 978-3-85002-697-0Erscheinungsdatum: 13.09.2009Sonstiges: 256 Seiten, 4. Auflage, zahlreiche Abb.Kategorien: Geschenkbuch, Geschichte, Musik, Satire & Humor, Theater
Über den Autor

Christoph Wagner-Trenkwitz

Christoph Wagner-Trenkwitz, Mag. phil., geboren in Wien, ist Chefdramaturg der Volksoper Wien. Daneben hat er sich als Autor, Moderator und Darsteller auf der Bühne, im TV (Opernball) und Hörfunk (»Pasticcio«, Neujahrskonzert) einen Namen gemacht. 2013 bis 2016 war er Intendant des Theatersommers Haag. Zuletzt bei Amalthea erschienen: »›Es grünt so grün …‹ Musical an der Wiener Volksoper« (2007), »Schon geht der nächste Schwan. Eine Liebeserklärung an die Oper in Anekdoten« (2009), ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden