0

Neue Beiträge werden geladen

Cover_Kunz_1D.jpg
 9,95 inkl. MwSt
ZUM E-BOOK Download Cover Leseprobe

Licht und Schatten

Erinnerungen

Zeit- und Fernsehgeschichte hautnah erlebt

Er beginnt seine berufliche Laufbahn 1968 beim Radio des ORF. Ohne Parteibuch wird er 1973 Pressesprecher des legendären Bruno Kreisky, mit dem er die Wahlkämpfe 1975 und 1979 bestreitet, dessen Konflikt mit Hannes Androsch und die nahostpolitischen Aktivitäten er miterlebt. 1986 wird er Fernseh-Informationsintendant.
Johannes Kunz berichtet über seine Zusammenarbeit mit Gerd Bacher, Teddy Podgorski, Wolf In der Maur und Ernst Wolfram Marboe und erzählt offen von den Ränkespielen und parteipolitischen Intrigen, deren Zeuge er war. Für den Verleger Fritz Molden schmuggelt er eine TitoBiografie aus dem kommunistischen Jugoslawien; als Konzertveranstalter arbeitet Kunz mit Größen des Showbusiness und macht den Salzburger Jazz-Herbst zu einem Festival von europäischem Format.

Seine Erinnerungen sind gelebte Zeitgeschichte und berichten von persönlichen Begegnungen mit Politikern, Showgrößen und Weltstars in Anekdoten, Fotodokumenten und Karikaturen.

ISBN-13: 978-3-85002-885-1Erscheinungsdatum: 11.08.2014Sonstiges: 1. Auflage, mit zahlr. Abb., 296 SeitenKategorien: Biografie, Politik & Zeitgeschichte, Sachbuch
Über den Autor

Johannes Kunz

Johannes Kunz, geboren 1947 in Wien, war ab 1968 beim ORF tätig, 1973–1980 Pressesprecher des österreichischen Bundeskanzlers Bruno Kreisky, dann Verlagsdirektor bei Molden. 1982 kehrte er zum ORF zurück, 1986–1994 war er Fernseh-Informationsintendant. Als Gründer von Vienna Entertainment veranstaltete er zahlreiche große Konzerte. 1996–2012 leitete er den Salzburger Jazz-Herbst. Er ist Autor und Herausgeber von 37 Büchern sowie von Radio- und TV-Sendungen. Bei Amalthea erschien zuletzt ...

Mehr

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden